Damen 40 verpassen Aufstieg denkbar knapp

Am vergangenen Wochenende fanden die letzten Rundenspiele statt. Aufgrund einer Doppelbelegung mussten die Herren 40 bereits am Samstagmorgen beginnen. Geplagt vom Verletzungspech konnte man gegen den Tabellennachbarn TC Bötzingen nicht vollständig antreten. Ein weiterer Ausfall während des Spiels kam hinzu und es stand nach den Einzeln bereits 1:5 für den Gegner. In den Doppeln war man zwar am Ball konnte aber nur noch eines für sich entscheiden, was zum verdienten 7:2 Sieg des TC Bötzingen führte. Im Anschluss an dieses Spiel mussten gleich die Damen 40 gegen den TC March-Vörstettten ran. Um sich noch eine Aufstiegschance zu wahren, musste unbedingt ein Sieg her. Die Damen des TCK waren in Spiellaune und ließen den Gegnerinnen keine Chance. Nach den Einzeln ging man grandios mit 6:0 in Führung. Auch in den Doppeln hatte der TC March-Vörstetten nichts entgegenzusetzen, was zum fulminanten 9:0 Sieg führte. Der direkte Tabellennachbar TC Ihringen patzte aber in Ringsheim nicht und zog mit dem TCK nach Punkten gleich. Aufgrund nur 5 fehlender Matchpunkte blieb für den TCK wenn auch denkbar knapp nur die Vizemeisterschaft. Am Sonntag mussten die Herren I im letzten Spiel eine weitere 9:0 Niederlage gegen TSV FR-Zähringen hinnehmen und spielen somit im nächsten Jahr eine Klasse tiefer. Die Damen I spielten beim Tabellenführer in Bahlingen und waren nicht chancenlos. In hart umkämpften Spielen schaffte man nach den Einzeln ein 3:3 und ging durchaus optimistisch in die Doppel. Auch hier zeigten die TCK Damen was für Potential in ihnen steckt, mussten sich dann aber letztlich doch mit einer 3:6 Niederlage gegen den Aufsteiger abfinden.