Janine Koch und Jonas Stratz verteidigen Elzpokaltitel in Köndringen

 
BILD: zeigt die Die Sieger und Zweitplatzierten:
Von links (stehend): Sportwart Thomas Bürklin, 1 Vorstand Martin Weiler, Alexander Fross, Jonas Stratz, Nico Kaiser(Maskottchen) , Janine Koch, Julia Bühler, Dora Maier, Sabine Kaiser, Irene Hartmann, Elke Volz, Bürgermeister Hagenacker .
Von links (kniend): Guido Elsen, Helmut Kern, Rüdiger Volz und Klaus Binder.

 
 
Vergangenen Freitag bis Sonntag richtete der TC Köndringen das Elzpokal -Turnier auf seiner Clubanlage aus. Gespielt wurde in den Konkurrenzen, offene Herren- und Dameneinzel, sowie Damendoppel 40 und Herrendoppel 50.   In diesem Jahr nahmen insgesamt 8 Vereine der Elzpokal- Kooperation teil. In diesem Jahr waren insgesamt 54 Teilnehmermeldungen zu verzeichnen, was fast an die Zahl aus dem Vorjahr heranreicht. Der TC Mundingen dicht gefolgt vom TC Heimbach, dem TC Kollmarsreute und dem TC Reute sind bei den Teilnehmerzahlen besonders hervorzuheben. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl insbesondere bei der Herreneinzelkonkurrenz musste bereits am Freitagabend die ersten Begegnungen gespielt werden. Bei den Herren wurde im K.o. System gespielt. Im Halbfinale standen sich letztlich Jonas Stratz (TC Reute) und sein Clubkamerad Andreas Lang gegenüber. In einem gespielten langen Satz konnte sich der Titelverteidiger Jonas Stratz mit 9:6 durchsetzten. Im zweiten Halbfinale musste Alexander Fross (TC Mundingen) gegen Raphael Stratz vom TC Reute antreten. Mit einem deutlichen 9:1 zog Alexander Fross ins Finale ein. Dort kam es dann am Sonntag zu einer Neuauflage des Endspiels zwischen Jonas Stratz und Alexander Fross. Das Endspiel war hochklassig und hart umkämpft. Beide Finalisten zeigten kaum Schwächen. Jonas Stratz gewann den ersten Satz knapp mit 7:5 und kam im zweiten dann besser ins Spiel. Den zweiten Satz gewann er mit 6:2 und konnte so den Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Bei den Damen-Einzel wurden aus zwei Gruppen die jeweils Gruppenbesten ermittelt, das Finale am Sonntag bestritten Janine Koch (TC Köndringen) gegen Julia Bühler (TC Mundingen). Janine Koch wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit dem Sieg von 9:4 schaffte es Janine Koch ebenfalls den Titel zu verteidigen und holte den Pokal zum zweiten Mal in Folge. Bei den Damen- Doppeln 40 wurde in einer 3er Gruppe sowie einer 4 Gruppe gespielt. Im Halbfinale standen sich Sabine Kaiser /Dora Maier (TC Köndringen) und Irene Kern/Philo Kreitz (TC Kollmarsreute) gegenüber . Mit einem letzlich doch deutlichen 6:1 und 6:4 zog die Köndringer Paarung genau wie im letzten Jahr ins Finale ein. Das zweite Halbfinale bestritten Irene Hartmann/Elke Volz (TC Malterdingen) gegen die Paarung Hanne Kölblin/Birgit Faller (TC Heimbach). Nach einem klaren ersten Satz mit 6:1 und einem hart umkämpften zweiten Satz mit 7:6 zog die Malterdinger Paarung ins Finale ein.

Im Finale trafen dann Sabine Kaiser/Dora Maier (TC Köndringen) auf Irene Hartmann/Elke Volz (TC Malterdingen). Die „Platzdamen“ aus Köndringen ließen an ihrer Favoritenrolle keinen Zweifel und siegten wenn auch stellenweise hart umkämpft klar mit 6:2 und 6:2. Bei den Herren Doppeln 50 wurden drei Gruppen gebildet, die jeweiligen Gruppensieger und der beste Zweitplatzierte zogen ins Halbfinale ein. Im ersten Halbfinale spielten Fritz Zehner/Henrik Sinciewicz (TC Wasser) gegen die Paarung Klaus Binder/Rüdiger Volz (TC Malterdingen). Hart umkämpft gewann die Malterdinger Paarung mit 6:3 und 6:4 und stand als erste Finalpaarung fest. Im zweiten Halbfinale standen sich Guido Elsen/Helmut Kern (TC Kollmarsreute) und Karl Baum/Thomas Jörger (TC Heimbach) gegenüber. Auch hier wurde hart gefightet, die Paarung aus Kollmarsreute zog jedoch mit 6:3 und 6:3 ins Finale ein. Im Endspiel spielte die Paarung Elsen/Kern fulminant auf, die Malterdinger Binder/Volz konterten und blieben immer auf Augenhöhe, mussten jedoch den ersten Satz knappe mit 7:6 an die Kollmarsreuter abgeben. Auch im zweiten Satz wurde sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer erstklassiges Tennis geboten. Den zweiten Satz gewann erneut denkbar knapp die Kollmarsreuter Paarung mit 7:5 und holte so den Sieg. Der Elzpokal bleibt somit in Kollmarsreuter Hand. Bei der anschließenden Siegerehrung die vom Teninger Bürgermeister Hangenacker und dem 1. Vorstand Martin Weiler durchgeführt wurde, ging der Dank an alle Teilnehmer für tolle, faire und hochklassige Spiele sowie an die zahlreich erschienenen Gäste und Zuschauer. Bis auf einen Regenschauer am Sonntag herrschte sehr zur Freude der Turnierleitung über das gesamte Turnier hinweg beste Bedingungen, was für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Besonderen Dank ging auch an das eingespielte Verwöhnteam und vielen Helfern des TC Köndringen, welche das Turnier wieder einmal zu einem absoluten Elzpokalhighlight haben werden lassen.