Herren 40 schlagen Tabellenführer und werden Vizemeister (aus den Teninger Nachrichten vom 4.7.2018)

Die Herren 40 hatten an ihrem letzten Spieltag den Tabellenführer Friesenheim/Oberweier zu Gast. Mit einem hohen Sieg hatte der TCK noch die Chance auf den Aufstieg. Der ungeschlagene Tabellenführer konnte aber nach den Einzeln ein 3:3 herausspielen. Der TCK setzte alles auf eine Karte und stellte die Doppel geschickt auf.

Das Dreierdoppel erspielte souverän den ersten Punkt, das Zweierdoppel verlor im Matchtiebreak denkbar knapp, was das 4:4 bedeutete. Das Einserdoppel holte sich in einem grandiosen Spiel dann mit einem 6:7-, 7:5- und einem 11:9-Matchtiebreak den 5:4-Sieg. Punktgleichmit den Gästen stiegen diese aber wegen der insgesamt besseren Spielergebnisse auf. Der TCK schrammte somit um Haaresbreite am Aufstieg vorbei und bleibt somit nur der Sieger der Herzen.

Die Damen 40 hatten am Wochenende spielfrei und treten am nächsten Samstag in ihrem letzten Spiel gegen den TC Schönberg an.

Die Herren I hatten vor zwei Wochen ihre Aufstiegschancen gegen den Tabellenführer Denzlingen leichtfertig verspielt und unterlagen mit 4:5. Am vergangenen Sonntag empfingman das Schlusslicht TC Hochdorf, ein Sieg war also Pflicht. Der TCK tat sich aber schwer und musste drei Einzel im Matchtiebreak abgeben, was zum Zwischenstand von 3:3 führte. In den Doppeln konnten man zwei klar gewinnen, eines musste man verletzungsbedingt aufgeben. Letztlich gewann man, wenn auch nur knapp, mit einem verdienten 5:4. Im letzten Spiel der Herren geht es nächstes Wochenende zu Hause gegen den TC Endingen.

Die Damen I (SG Köndringen/Heimbach) mussten am Sonntag nach Eimeldingen reisen und erneut eine klare Niederlage einstecken. Mit lediglich zwei gewonnen Einzeln konnte man dem starken Gegner nichts entgegensetzen und verlor mit einem 2:7.