Generalversammlung beim TC Köndringen (aus den Teninger Nachrichten vom 20.3.2019)

Am vergangenen Freitag fand im Clubheim des TC Köndringen die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Pünktlich um 20 Uhr begrüßte Vorstand Daniel Fross die 35 Anwesenden. Darunter Herr Welz als Vertreter der Gemeinde sowie Herr Rüssel als Pressevertreter.

Die ersten Dankesworte richteten sich an seine Vorstandskollegen und deren vertrauensvoll geleistete Arbeit, die Gönner des Clubs, an die Gemeinde, die einen Zuschuss bewilligten, an Thilo Rösch und Frank Zimmermann, welche das Projekt „Hügel“ mit zahlreichen Helfern realisierten. Danach führte Vorstand Fross aus, dass der Verein insgesamt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicke. Finanztechnisch weise man, trotz der notwendigen Platzsanierung und den damit verbundenen Kosten, eine positive Finanzbilanz auf. Sportlich gab es Höhen und Tiefen, er zeigte sich aber insgesamt zufrieden und stellte hier das gesellige Miteinander in den Vordergrund.

Im Jugendbereich sehe es aber nach wie vor nicht rosig aus. Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Resorts. Schriftführerin Sabine Kaiser stellte die Aktivitäten der Vorstandschaft mit insgesamt acht Sitzungen dar und berichtete von einem erfolgreichen Grümpelturnier und zahlreichenweiteren Aktivitäten. Kassenwart Christoph Müller konnte einen Überschuss von 760 Euro verbuchen, was zwar ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr darstellte, angesichts der Platzinvestitionen jedoch ein sehr positives Ergebnis sei. Er sprach von leicht steigenden Einnahmen im Wirtschaftsbereich sowie Vereinsheimvermietung, aber auch von leichten Einbußen bei den Mitgliedsbeiträgen angesichts der leicht sinkenden Mitgliederzahlen. Sportwartin Katharina Bürgi zeigte sich durchweg zufrieden und erwähnte den guten zweiten Platz der Herren I.

Die Herren 40 schafften nach dem Abstieg gleich den erneuten Wiederaufstieg. Weniger erfolgreich waren die Damen I und die Damen 40, welche leider abgestiegen sind. Jugendwartin Dimitra Vetos ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen, Vorstand Fross übernahm den Bericht und sprach von einem erneut erfolgreichen durchgeführten Ferienspaß, leider konnten hier aber keine Jugendlichen für den Verein gewonnen werden. Die Kassenprüfer Hans-Peter Stöcklin und Sarah Zimmermann bescheinigten dem Kassenwart eine vorbildlich geführte Kasse und hatten keine Beanstandungen zu verzeichnen.

Peter Welz als Bürgermeisterstellvertreter der Gemeinde Teningen nahm anschließend die Entlastung der Kassenprüfer sowie der gesamten Vorstandschaft vor. Bei den Neuwahlen wurden der zweite Vorstand, Frank Zimmermann, Sportwartin Katharina Bürgi, 2. Beisitzerin Uschi Rath, in ihren Ämtern bestätigt. Für die Schriftführerin Sabine Kaiser, welche nach 17 Jahren Tätigkeit in der Vorstandschaft nun auf eigenen Wunsch ausscheiden wollte, wurde Jana Stöcklin von der Versammlung gewählt. Für den scheidenden Kassenprüfer Hans-Peter Stöcklin rückte Joe Kaiser nach.

Vorstand Fross bedankte sich bei der scheidenden Schriftführerin Sabine Kaiser für die überragende Arbeit, würdigte hierbei ihr außerordentliches Engagement und überreichte als Dank ein Präsent. Nach den Neuwahlen gab der Vorstand einen Ausblick für das kommende Jahr. Nach den vorläufigen Terminen 2019 appellierte Fross an die Mitglieder, dass Vereinsleben noch weiter auszubauen, insbesondere den Wirtschaftsdienst durchgängiger zu besetzen. Weiter forderte er auch mehr Engagement bei entsprechenden Events die der Verein ausrichte. Weiter führte er aus, dass sich das Vereinsgrümpelturnier etabliert habe und einewichtige Einnahmequelle darstelle. Der Ferienspaß wird auch in diesem Jahr wieder federführend von Jana Stöcklin und Sportwartin Katharina Bürgi stattfinden. Auch im Bereich der Jugendarbeit wolle man weitere Maßnahmen, wie Förderung der vereinsinternen Trainer, in Angriff nehmen. Zudem sei es gelungen mit Michael Bleile einen neuen Platzwart zu gewinnen.

Peter Welz von der Gemeinde ergriff im Anschluss noch das Wort und bedankte sich beim Verein für die geleistete Arbeit. Er erwähnte den Zuschuss von 550 Euro, den die Gemeinde für die Platzsanierungen bereitstellen konnte. Er lobte das unkomplizierte und gesellige Miteinander im Verein und hob deren Stellenwert hervor. Der erste Vorstand schloss die Sitzung mit einem abschließenden Dank an die Mitglieder und wünschte eine sportlich erfolgreiche, verletzungsfreie und umsatzreiche Saison 2019.

Ehrungen: 10 Jahre: Marlin Maier, Sabrina Schwaab; 15 Jahre: Ilse Rösch, Wolfgang Rösch, Lehmann Willi, Marvin Weber; 25 Jahre: Joachim (Joe) Kaiser.

Die geehrten Marvin Weber (links) und Joe Kaiser (rechts)